Fragmentierung/Defragmentierung.

In den Anfängen der EDV wurde die Fragmentierung der Dateisysteme oft außer Acht gelassen. Obwohl die Festplatten dieser Zeit um Faktoren langsamer waren als aktuelle Hardware (dabei braucht man nicht einmal an SSD [Solide State Disk] denken) wurde dem Umstand der Fragmentierung keine oder nur wenig Beachtung geschenkt.

Erst in den 90ern waren die ersten Produkte den Forschungslabors „entsprungen“ und am Markt zu finden. Selbst namhafte Hersteller waren sich damals zumindest nach außen sicher, dass die permanente Überwachung der Fragmentierung des Dateisystems nicht notwendig ist. Man betrachtete den Nutzen dieses Vorganges als fragwürdig.

Argument war, dass die damals aktuellen Dateisysteme gar kein Problem mit der Fragmentierung von Dateien und Festplatten haben. Dieses Argument löste sich mit der Zeit auf und es begann die Erkenntnis zu überwiegen, dass Fragmentierung sehr wohl zu spürbarem Leistungsabfall führt. In einzelnen Fällen, wenn das Anlegen einer neuen Datei in einem Stück (unfragmentiert) notwendig ist kann eine Fragmentierung der Disk und damit des freien Platzes dies sogar unmöglich machen und damit zu Problemen führen.

Speziell bei Auslagerungsdateien (swapfiles, pagefiles) macht es großen Sinn, diese möglichst unfragmentiert und am optimalen Platz abzulegen, um schnellen Zugriff zu gewährleisten.

Mit dem Anwachsen der Datenmenge und dem starken Leistungswachstum der CPU’s wurden performante Festplatten immer wichtiger. Ein dabei immer mehr in den Fokus kommender Punkt war die Fragmentierung des Dateisystems und einzelner Dateien. Kann ein stark fragmentiertes Dateisystem ja durchaus 50 % seiner Leistung verlieren. Wie stark der Leistungsverlust sein kann hängt von der zu Grunde liegenden Technologie (Dateisysten, Controler, Caches,….) und anderen Parametern ab.

Über die üblichen Technologien können Sie sich auf Wikipedia und anderen Seiten genauer informieren.

z.B:

 

Zusätzlich führt das natürlich auch zu einer Zerstückelung der freien Platzes, was das Anlegen neuer, speziell großer Dateien deutlich verlangsamt.

Ein weiterer, sehr wesentlicher Weg die Performance deutlich zu erhöhen war die Entwicklung von RAID Arrays (Redundant Array of Independent Disks). Dies brachte außerdem den Zusatznutzen der Redundanz.

Der Einsatz von RAID macht jedoch den Einsatz von Defragmentierungssoftware nicht sinnlos oder gar unnotwendig. Der einzige Weg zum annähernd gleichen Ergebnis wie Defragmentierung zu kommen wäre der folgende Vorgang:

Backup -> Löschen und Neuaufbau des Festplattensystems -> Restore.

Bei den heute üblichen Datenmengen entstehen dabei lange Stehzeiten.

Mittlerweile bieten einige Hersteller zumindest rudimentäre Lösungen an, welche die einfachsten Bedürfnisse der Derfragmentierung durchaus erfüllen.

Über unseren Partner Raxco können Sie qualitativ hochwertige Defragmentierungssoftware für Server und Workstations beziehen.


Die Verrechnung erfolgt dierekt durch Raxco mit Ihren Verantwortlichen.

Wir sind gerne bereit Sie bei der Auswahl  Betrieb und Installation zu unterstützen.

Unsere Kosten werden getrennt von Raxco an Sie verrechnet.

Auschnitte aus Wikipedia

Was ist Fragmentierung  (ein fragmentiertes Dateisystem) ?

Unter Fragmentierung (Fragment = Bruchstück) versteht man die verstreute Speicherung von logisch zusammengehörigen Datenblöcken des Dateisystems auf einem Datenträger. Dies kann bei Speichermedien mit relativ hohen Zugriffszeiten wie beispielsweise Festplatten zu einer spürbaren Verlangsamung der Lese- und Schreibvorgänge führen, da diese ihre volle Geschwindigkeit technisch bedingt nur bei sequentiellem Zugriff erreichen.

Was ist Defragmentierung ?

Unter Defragmentierung versteht man die mit speziellen Programmen durchführbare Neuordnung von fragmentierten Datenblöcken auf dem Speichermedium, so dass logisch zusammengehörige Datenblöcke möglichst aufeinanderfolgend auf dem Datenträger abgelegt werden. Dies kann den sequentiellen Zugriff mitunter deutlich beschleunigen und damit die Arbeitsgeschwindigkeit des gesamten Systems erhöhen.


In obigen Text wurden ausschnitte aus Wikipedia „http://de.wikipedia.org/wiki/Fragmentierung_(Dateisystem)“ verwendet und es zeigen Links auf Wikipedia und andere Seiten. Für den Inhalt von ist einzig der Betreiber dieser Seiten  verantwortlich.